• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

23.03.2018 - Anschlußkader machen Hoffnung (OTZ 23.03.2018)

Nur noch zwei Vereine gehören seit Sommer dem Talentleistungszentrum Gera-Bad Köstritz der Leichtathleten an.

Lediglich der LAV Elstertal Bad Köstritz und 1. SV Gera entsenden ihre Sportler zum gemeinsamen Training und Wettkampf, während das der LV Gera aufgrund von Streitigkeiten unter den Trainern nicht mehr tut. „Eigentlich sollen doch die Kinder im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen“, hadert TLZ-Chef Willy Held mit der Situation, die man nur durch das große Engagement der Köstritzer beim letzten Leistungsvergleich kompensieren konnte.

Immer problematischer wird es zudem, Übungsleiter für die Leichtathletik zu finden. Die Nachfrage nach Trainingsangeboten ist durchaus vorhanden, nur fehlen ausgebildete Trainer. So wachsen zwar die Gruppen, was allerdings zwangsläufig mit einer Abnahme der Qualität der Übungsstunden einhergeht.

Auch der Zustand der Trainingsstätten macht es den Geraern nicht einfach. Die Haupttribüne im Stadion der Freundschaft kann auch in diesem Jahr nicht genutzt werden. Von der Sperrung sind auch die beiden Weitsprunganlagen unterhalb des Dachs betroffen, was dazu geführt hat, dass der 1. SV Gera sein für Anfang Mai geplantes, traditionelles Schüler-Sportfest zur Saisoneröffnung absagen musste.

In der Panndorfhalle kämpft man mit Wasserschäden, wodurch der Kraftraum gesperrt und das neue Laufband  bereits wieder defekt ist.

„Wir sollten gemeinsam Wege suchen und finden, wie wir die Leichtathletik in Gera und Bad Köstritz breiter aufstellen können und intensiver miteinander arbeiten, um uns in schwierigen Zeiten besser gegenseitig unterstützen zu können“, gab Willy Held bei der Kaderberufung in der Begegnungsstätte der Geraer Wohnungsbaugenossenschaft Union seinen Mitstreitern mit auf den Weg. Für 2018 wurden lediglich die Geraer Sprinterin Victoria Krause als D-Kader berufen, die nun in die U18 wechselt und ihre 100m-Bestzeit auf 12,64s verbesserte. Als 100m Landesmeisterin und Teilnehmerin an den Deutschen Jugendmeisterschaften erfüllte sie die Erwartungen und stand auch im Winter als Dritte der Landesmeisterschaften über 60m bereits wieder auf dem Treppchen. Pascal Künne (M13) nahm das einzige E-Kader-T-Shirt entgegen. Im Vorjahr hatte sich der Köstritzer die Landesmeistertitel im Diskus- und Speerwerfen, im Ballwurf und im Block Wurf gesichert. Zehn junge Leichtathleten erhielten die Anschlußkader-Shirts überreicht.

M14                Tim Wagner

W13                Clara Seidel

W13                Emely Seidel

W13                Tara Kroll

W13                Leni Graf

M13                Louis Walter

M12                Till Dölitzscher

W11                Nelly Keppler

W11                Sandrine Hilke

M11                Arne Clausner

Sie sollen in den nächsten beiden Jahren beweisen, was in ihnen steckt. Viele Hoffnungen ruhen auf Arne Clausner vom 1. SV Gera, der erst jüngst wieder mit riesigem Vorsprung den Ostthüringer Mehrkampf-Titel holte.