• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

27./28.01.2018 - Victoria Krause holt Bronze und Silber bei den Thüringer Hallenmeisterschaften

Bei den Thüringer Hallenmeisterschaften standen trotz der schwierigen Trainingsbedingungen in der Hallensaison auch Athleten unseres Vereins auf dem Podest.

Zahlreiche Bestleistungen lassen auf eine spannende Freiluftsaison hoffen.

Mit der 4x 200m Staffel wurden bei den Frauen Sarah Linke, Katarina Reichel-Kühl, Svenja Melzer und Karline Schönbach in 2:03,96 min Zweiter vor dem LAV Elstertal, dessen Quartett knapp neun Sekunden langsamer unterwegs war.

In der WU20 ging über 1500m in 5:39,15 Minuten Bronze an Svenja Melzer. Vereinskameradin Sarah Linke stieß die 4 kg Kugel auf 9,59m und wurde im sechsten Versuch von der Schmöllnerin Lara Reber (9,92m) überflügelt. Lea Raps lief über 400m mit 64,42s auf Platz vier.

In der weiblichen Jugend U18 sprintete Victoria Krause in die Medaillenränge. Sie steigerte sich über 60m auf 8,14s und wurde Dritte. Noch besser lief es über die 200m. Hier reichte es in 26,79s zu Silber.

Über 800m landete Anne Kroll in 2:44,41min auf Rang zwei. Ebenfalls Silber holte sich in dieser Altersklasse die 4x 200m Staffel in der Besetzung mit Victoria Krause, Anne Kroll, Nelly Dangrieß und Charis Hoffmann. Über den zweiten Platz durfte sich Charis im Hochsprung mit 1,55m freuen. Im Kugelstoßen fehlten mit 11,35m vier Zentimeter fürs Podest.

Bei den 14jährigen Mädchen erreichte Antonia Fritzsche im Kugelstoßen mit 7,90m den Vierten Platz. Bei den gleichaltrigen Jungen machte Tim Beerhold auf sich aufmerksam.

In 8,47s über 60m war er so schnell wie noch nie und verpasste nur knapp das Finale.

In der M 13 stand Louis Walter im Finale über 60m und belegte in 8,94s den 6. Rang.

Über die 60m Hürden reichten am Ende 10,70s nur für 8. Platz.

Till Dölitzscher wurde im Hochsprung der M12 mit 1,35m Dritter. Aber auch im Weitsprung und über die Hürden zeigte Till seine Mehrkampfqualitäten. 10,75s über 60m Hürden und 4,11m reichten für den Finaleinzug wenn auch noch nicht für‘s Podest.

Über 800m der W13 lief Tara Kroll in 2:35,56min als Zweite ins Ziel. Ihre Trainingskollegin Leni Graf komplettierte das gute Ergebnis mit Rang sechs in 2:39,41min. Für beide war dies eine neue Bestleistung.

Auch die Erwachsenen unserer Trainingsgruppe waren aktiv. Bei den Männern startete Willy Held im Hochsprung und belegte mit 1,70m Rang vier. In der M30 wurde Martin Grzanna mit 11,36m Zweiter im Kugelstoßen.

Gerhard Schildt brachte zwei Medaillen mit nach Hause. In der Altersklasse M 60 war er über 60 Meter in 8,29 Sekunden der mit Abstand schnellste Sprinter. Im Kugelstoßen mit der 5 kg-Kugel landete er mit 9,96 m auf dem zweiten Platz.