• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Erfolgreicher Start beim Osterlandmeeting in Schmölln

Bei durchaus kühlen Temperaturen starteten über 300 Sportler aus Sachsen und Thüringen beim Osterlandmeeting in Schmölln. Auch unsere Athleten nutzten das Sportfest. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl waren die Starterfelder besonders in den unteren Altersklassen entsprechend groß.

Die Leistungen unserer Athleten konnten sich sehen lassen.Bei den 9-jährigen übersprang Lasse Clausner das erste Mal die 3-Meter Marke und blieb mit 8,81s unter 9 Sekunden.

In der M10 war Constantin Hilke am Start. Er belegte über 50m in 8,04s den 2.Platz. Über die 600m blieb er als einziger unter 2 Minuten und wurde Erster. Gleiches gelang ihm jeweils in persönlicher Bestleistung über 60m Hürden in 11,05s und im Weitsprung mit 3,95m.

Bei den 11-jährigen Jungs konnte Oscar Hyckel sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Über 60m Hürden lief er auf den Silberrang und mit 37,50m belegte er Platz 5 im Schlagballwurf.

In der M12 wurde Emil Pieper mit 4,04 m  im Weitsprung Fünfter. Jannes Winz sprang 1 cm weiter und landete auf Platz 4.

Im Hochsprung  der M13 konnte Till Dölitzscher mit 1,45m überzeugen. Er lief über 75m erstmals unter 11s und wurde mit 10,82s Achter.

Anton Hyckel aus der M14 konnte seine Vielseitigkeit zeigen. Er absolvierte alle Disziplinen mit Bestleistung. Den 100m mit 13,50s, Hochsprung 1,45m und Weitsprung 4,75m. Am bemerkenswerten waren die selten gelaufenen 300m. Hier lieferte er sich ein packendes Rennen mit einen anderen Sportler und mußte diesen 30m vor Ziel ziehen lassen. Platz 2 und 45,54s stehen im Ergebnisprotokoll.

Für seinen Vereinskollegen Louis Walter gab es eine Verbesserung im Weitsprung auf 4,56m.

Unsere Mädchen konnten ebenfalls mit guten Leistungen aufwarten.

In der W10 wurde Freya Clausner im Schlagballweitwurf mit 22,00m Fünfte.

Mariella Froherz bei den 11-jährigen Mädchen konnte sich in den 50m-Sprint gegenüber der Vorwoche auf 7,68s steigern und stand auf dem Siegerpodest ganz oben. Im Weitsprung reichten 4,01m für Platz 2.

Anna Heller ebenfalls AK 11 konnte gleich mit drei Bestleistungen überzeugen. Am besten absolvierte sie die 60m-Hürden und wurde mit 11,31s Zweite.

In der W12 konnte Sandrine Hilke ebenfalls ihre Vielseitigkeit zeigen. Über 75m, 60m Hürden und Kugelstoßen wurde sie jeweils Vierte. 4,18m reichten im Weitsprung für einen 3. Rang und über 600m lief sie in 1:55,66 min auf den Silberrang.